Schöckl Trail Area

Hirsch auf Rädern

STA Xmas Charity 2017, Samstag, 2. Dezember

Das Bikejahr neigt sich dem Ende, die gepeinigte Seele ähnelt für das nächste halbe Jahr dem Wetter – Dunkelheit macht sich breit, düstere Aussichten…ganz ehrlich, die Bikekumpels erst wieder zu sehen, wenn die klassischen Bikeparks wieder ihre Pforten öffnen ist schon hart. Spätestens da hacken wir ein – diese Gedanken lassen wir nicht aufkommen, da ist die STA wie ein kleines, gallisches Dorf. Wir kämpfen zwar nicht gegen die Römer, der Winter aber, der hat bei uns seine Liebe Not: Wir halten ihn klein, an der kurzen Leine sozusagen – und ist er dann doch da, dann spielen wir mit ihm…ride strong, all year long…

…seilbahn-unterstützt biken, ride strong, all year long… Pic: The Gap Coaching

Am Samstag, dem 2. Dezember, geht es im Rahmen der Xmas Charity wieder darum, von 10-16 Uhr so viele Gravity Kilometer wie möglich zu sammeln. Sponsoren und Spender vergüten die Runs, die so gesammelte Summe kommt dem an Muskelschwund leidenden Georg Polic und seiner Familie sowie der Wings for Life-Stiftung zu Gute.

Was ist also wichtig? Dass ihr mit dabei seid und in den 6 Stunden so viele Runden wie möglich dreht… Spaß habt, auch in der Off-Season eure Bikebuddies trefft, einen lässigen Tag am Bike habt, ganz egal, wie die Bedingungen letztlich wirklich sind…uuuuuund, nicht zu vergessen – dass ihr so vielen Leuten wie möglich von der STA Xmas Charity erzählt damit auch die mitmachen, für den guten Zeck Gravitykilometer zu sammeln beziehungsweise einfach zu spenden…

Letzte Saison ging Mitte Dezember die erste Xmas Charity über die Bühne: 133 schwerst motivierte Teilnehmer sorgten bei staubigen Trails und 15 Grad für ein absolut geniales Ergebnis: 693 Runs, insgesamt knapp 450.000 Tiefenmeter und damit eine Summe von über € 4.800.-, die wir zur Hälfte an Familie Polic und Wings for Life überweisen konnten…

Xmas Charity 16, was für ein genialer Tag am Bike… Pic: Oskar Polak/Sniperpix

Ihr seid vorige Saison noch nicht dabei gewesen? Hier könnt ihr euch ein Bild vom letzten Jahr machen:

Die erste STA Xmas Charity ist in den Büchern – es war großartig!!!

Anmelde-Information Xmas Charity 17: Limitierte Starterzahl – mit dem Eingang des Nenngeldes in der Höhe von € 29.- auf unserem Spendenkonto, Steiermärkische Bank, STSPAT2GXXX, AT152081500002497907 (Achtung: Verwendungszweck: NAME!) ist euer Platz fix für euch reserviert, schickt aber bitte auch ein Mail mit euren Daten an info@the-gap.at. Im Nenngeld ist eure Tageskarte und eine Spende in der Höhe von € 14 enthalten…

Xmas Charity 16, Pic: Oskar Polak, Sniperpix

Xmas Charity 16, Pic: Mario Bühner, emotioninpictures.at

Wir sind mal gespannt, wie die Bedingungen am 2.12. dann wirklich aussehen werden, die beiden letzten Jahre war der ganze Dezember wettertechnisch großartig – also kein Schnee, kein Eis, dafür jede Menge Staub – es könnt aber auch anders kommen:

…auch das wäre ein mögliches Szenario – nomalerweise kommt der Schnee erst nach Weihnachten, genau wissen kann man es aber nicht… Pic: The Gap Coaching

Wir lassen uns überraschen, vertrauen aber auf unsere Szene – sollte sich das Wetter von der winterlichen Seite zeigen, dann spritzt halt der Schnee statt dem Staub, wir nehmen die Herausforderrung an…natürlich helft ihr auch, wenn ihr die Spendenkonto-Nummer weiter gebt, jeder noch so kleine Betrag hilft und geht an Georg Polic´s Familie und Wings for Life…

Steiermärkische Bank: Spendenkonto, STSPAT2GXXX, AT152081500002497907

Georg und Family bei der ersten Ausgabe der Xmas Charity… Pic: Mario Bühner/emotioninpictures.at

Auch heuer gibt es eine Verlosung, für alle Teilnehmer gibt es wieder Goodies abzustauben…

Biker wissen: Grip ist durch nichts zu ersetzen 😉 Pic: Mario Bühner/emotioninpictures.at

…mitmachen lohnt sich! Pic: Mario Bühner/emotioninpictures.at

 

Danke an die Schöckl Seilbahn GmbH und die Holding Graz Freizeit, die uns Biker immer unterstützt hat – auch diese Veranstaltung wäre ohne deren Hilfe nicht möglich. Macht mit, seid dabei, helft mit Gravity-Kilometer für den guten Zweck zu sammeln und/oder gebt einfach die Kontonummer weiter…

 

Cheers, see you on the Trail, genug der Worte, let´s ride Bikes 😉

2 Kommentare zu “STA Xmas Charity 2017, Samstag, 2. Dezember

  1. „Gedanken zur Natur und dem Bedürfnis nach Vergnügungen aller Art“
    Auch wenn sich sicherlich viele an dieser Möglichkeit erfreuen mit dem Fahrrad quer durch Natur, Wiesen und Wälder mit hohem Tempo zu fahren und es sicherlich auch finanziell ein großer Gewinn für die Unternehmen verschiedener Betriebe rund um das Schöcklgebiet bedeutet, so gibt es sicherlich auch ebenso viele Menschen die sich über viele Jahre an der Schönheit des Schöckl‘ s und seiner Natur außerordentlich erfreut haben, an der Ruhe, der stillen, beschaulichen Naturbeobachtung, der Vögel, Rehe und vieler anderer Tierarten! Es gab eine hohe Artenvielfalt an Pflanzen- und Tierarten rund um das Schöcklgebiet, herrlich frische Luft und die Möglichkeit die Schönheit der Natur mit allen Sinnen in Ruhe zu erleben!
    Und nicht nur durch den fortschreitenden Klimawandel hat sich manches mehr und mehr in Wäldern, Wiesen und Biozönosen insgesamt verändert, sondern vor allem durch den immer größer werdenden Eingriff durch Menschen in die Natur deren intaktes Vorhandensein unser aller Grundbasis für alles ist. Wird die Natur zweckentfremdet vorwiegend den anthropozentrischen Bedürfnissen mancher nach lautem, schnellen Vergnügen, der sportlichen Ertüchtigung und dem finanziellen Gewinn nachhaltig untergeordnet, so bedeutet dies nachhaltig einen zerstörenden Eingriff in das natürliche ökologische Gefüge als auch der Artenvielfalt! Das ist auch im Gebiet rund um den Schöckl mehr und mehr und zunehmend ausufernd in den letzten 20 Jahren geschehen.
    Ein Waldgebiet sollte niemals als „Sportplatz“ benutzt werden ohne Rücksicht auf andere Lebewesen deren Heimat der Wald ist. Menschen aus Städten fehlt oft der natürliche Bezug und Respekt, Kinder, Jugendlichen lernen so ein Verhalten, dass alles benutzbar und den individuellen Bedürftnissen einzelner, in großer Zahl, unterzuordnen ist ohne Rücksicht auf Langzeitfolgen und das Gesamte.
    Geförderte, gelenkte Bedürfnisse einer großen Zahl von Menschen sollten immer in großer Verantwortung vollzogen werden und niemals einseitigen Interessen untergeordnet werden.

    • …ich respektiere ihre Meinung – gerade heutzutage ist Mountainbiken eine sehr gute Art und Weise, die Jugend zu Bewegung und Sport zu motivieren, für Wald und Natur wieder aufzumachen. Sportplätze in der Natur sind definitiv die sinnvollsten, gerade über diese Schiene lernt man zusätzlich, den Wald mit Respekt zu behandeln – wir liegen in einigen Bereichen also auch gedanklich nah beieinander…schönen Gruß, Michi Gölles!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.