Schöckl Trail Area

Hirsch auf Rädern

…Änderungen im Trailsystem…

…gute und schlechte Neuigkeiten zu den STA-Trails:
  • wie schon länger angekündigt bekommen wir einen neuen Trail, jetzt Details: Im unteren Bereich des Hintnumi werden wir gemeinsam mit David Trummer eine Jumpline bauen. Daveboy´s Jumps wird die Line heißen, eigentlich war die Fertigstellung bis Mai/Juni geplant, ich kann wegen des Corona-Stopps nicht versprechen, ob wir das halten können…hoffe dennoch, dass es bald losgeht…

#braaaaap 😉

…einer der besten Downhiller weltweit baut mit – wir freuen uns schon riesig auf Daveboy´s Jumps! Pic: (c) Schöckl Trail Area

  • leider verlieren wir auch zwei Trailbereiche – wir mussten den unteren Teil des Gibims wegen des Drucks des Grundbesitzers an der Landesstraße sperren. Um nicht den gesamten unteren Teil des Gibims unterhalb der Mautstraße zu verlieren haben wir hier einen Endurotrail mit einem ca. 5-10-minütigem Uphill gemacht, den Silent Hill…der führt von der Mautstraße hinunter zur großen Wiese und von dort wieder auf der Forststraße hinauf richtung Start des Hintnumi…weil der untere, zweite Gedscho-Part auch oberhalb dieses Grundbesitzers herauskommt müssen wir auch diesen Teil bis auf Weiteres sperren…

Die aktuellen Strecken der Schöckl Trail Area

Der Silent Hill hat eine Länge von einem Kilometer – es geht rund 80 Höhenmeter hinunter und dann relativ moderat wieder 70 Höhenmeter hinauf:

Mit dem Endurobike braucht man bei moderatem Tempo keine 10 Minuten für das Uphill, wenn man diesen Trail mit dem Downhillbike in Angriff nimmt, empfiehlt es sich, bergauf einfach zu schieben…außer man hat Lungen und Oberschenkerl wie ein Stier 😉

Wir sind weiter dran, mit diversen Grundbesitzern zu verhandeln, um wieder unten auf die Landesstraße zu kommen, ob wir da erfolgreich sind lässt sich aber aus heutiger Sicht nicht sagen…

Wir haben uns schon vor den Corona-Regeln darum gekümmert, euch ein paar weitere Goodies liefern zu können – das betrifft spezielles Shaping/neue, kleinere Linienvarianten so wie den einen oder anderen neuen Jump auf bestehenden Trails…
Bitte haltet euch auch an die aktuelle Corona-Trailsperre – leider verspüren wir immer wieder Gegenwind, eine Unfallbergung in der aktuellen Situation würde wiederum die STA-Gegner stärken…
Wir freuen uns schon jetzt auf die neue Saison, wann auch immer die genau losgeht – da sitzen alle Parks im selben Boot…und sind auch stolz auf die Gravity-Box.com, wo ihr seit letztem Oktober wirklich lässige Leihbikes zu einzigartigen Preisen mieten könnt…
…und zu unserem früheren Schiebestück: 99% der Biker haben sich da großartig verhalten – es liegt also nicht an euch! Traurig ist, dass ein einzelner Grundbesitzer ein prinzipiell geniales Projekt dermaßen negativ beeinflussen kann…wir bleiben aber dran…
…cheers, Michi!

5 Kommentare zu “…Änderungen im Trailsystem…

  1. Sehr schade!!!!!!
    Die schöcklabfahrten waren ein traum.
    Der „hintnumi“ ist aus meiner sicht keine alternative.

    Sehr schade…….

    • Schade finden wir es auch, haben aber immer (Seilbahn/Holding…)alles getan, damit es funtkioniert, arbeiten nach wie vor an einer Alternative… oben bleibt der Gibim der selbe – dass sind schon mal deutlich über 300 Höhenmeter, der Hintnumi wird überarbeitet und bekommt ab der Hälfte eine neue Line parallel verpasst…würde also mal vorbei schauen 😉

  2. hallo in die runde,

    bin vor ein paar tagen die „gibim“ gefahren, die neue streckenführung mit dem uphill ist wirklich nicht optimal, nimmt leider zum einen den flow der abfahrt und zum anderen verliert man unten ein schönes stück der „originalen“ strecke.

    konnte es gar nicht glauben als ich vor der verbretterten einfahrt gestanden bin. große bitte, schildert den neuen trailverlauf der „neuen gibim“ besser aus.

    ich bin ein stück den „silent hill“ hochgefahren, hab mich dann aber gar nicht mehr ausgekannt wie weit ich noch fahren muss & was da kommt, den neuen streckenverlauf nicht gefunden, alles für einen blöden scherz gehalten, umgedreht und bin die abgesperrte strecke dann „normal“ wieder bis zur „finish area“ runtergefahren.

    noch besser als ein gute beschilderung der änderung wäre natürlich eine verständigung mit den eigentümlichen grundbesitzern (ich weiß nicht was die wirklich antreibt???) und eine wieder befahrbarkeit der originalen strecke zu erwirken.

    möchte dem michi und den anderen mir nicht bekannten leuten in dem zusammenhang hier mal für ihren einsatz danken, die gespräche sind sicher nicht immer lustig, die körperliche arbeit und wegpflege auch anstrengend.

    gibt es eigentlich ein konto von einem verein etc. wo man ein paar euros als spende & danke für die wegpflege einwerfen kann? ich fahre alles bio & e-bike, kaufe somit keine liftkarte von der ggf. etwas hierfür abgetreten wird?

    liebe grüße, gesund bleiben, vor viren, bösen grundbesitzern und sturzverletzungen schützen!!

    PS: hoffe der gesamt trail ist/war letzte maiwoche 2020 coronabedingt nicht offiziell gesperrt, hätte mich da nicht darüber hinwegsetzen wollen!! am trail eingang unter dem stubenberghaus habe ich zumindest kein dbzgl. schild gesehen.

  3. …ist keine optimale Lösung, die Situation war und ist aber schon immer subotimal bei der Einmündung in die Landesstraße…du hast am Start des neuen Silent Hill ein Startschild mit Höhenprofil und dem Hinweis, dass der Trail 80 Hm hinunter und 70 Hm wieder hinauf führt…wenn du das Uphill nicht mitnehmen willst kannst du auch die Mautstraße zum Start des Hintnumi nehmen, da rollt man gemütlich 3 Mins zum Start der anderen Line…
    Wir haben am ehemaligen Schiebestück wirklich alles versucht und versuchen auch weiterhin eine Lösung zu finden, die Vielzahl der kleinen Privatgrundstücke macht das allerdings schwierig, wir bleiben aber dran…

  4. @ Chris: Besser Ausschildern als mit einem 60×60 cm großen Schild wo genau das drauf steht – Änderung der Streckenführung, Achtung – Uphill inklusive Höhenverlauf ist schwer möglich – das hast du vermutlich übersehen weil es eben früher anders war! Auch auf dieser Seite haben wir bei den Trailbeschreibungen und im Blog immer wieder darauf hingewiesen…
    Wir hatten mit diesem Grundbesitzer unten von Beginn an eine Lösung gesucht, er will es allerdings nicht und man hat keine Chance. Letzten Herbst hat er uns einen Brief vom Anwalt geschrieben, dass bei ihm Schieben und Tragen verboten ist (…absoluter Blödsinn, ist durchjudiziert!) allerdings hat er angedroht, auf diesem Schiebestück am 21er-Wanderweg ein riesiges Drehkreuz a la Fußballstadion hinzustellen. Und da hatte er leider auch die Unterstützung der Gemeinde, die unter der jetzigen Führung auch gegen Biker auftritt…der Weg oberhalb der Hofeinfahrt des Bauern gehört nämlich der Gemeinde und die haben auch ein Servitut am Grund des Bauern…nachdem die das aber nicht verhindern wollten ist er damit durchgekommen und wir mussten den unteren Teil offiziell rausnehmen. Wenn du dort einfährst und ganz unten schiebst (…und zwar nur von der unteren Kette bis zur Straße!) kann dir aber rechtlich niemand etwas anhaben: Schieben ist gehen, nur geht es uns nichts an und wir können den geschlossenen Teil auch nicht warten…
    Die Alternative wäre gewesen, wir sperren diesen kompletten Teil von der Mautstraße weg – deswegen das Uphill/Schiebestück…
    …unsere Reaktion: Ausbau des Hintnumi, da kommt noch heuer mit Daveboy´s Jumps eine mit David Trummer gemeinsam gebaute Jumpline und in weiterer Folge möchte ich oben ausbauen und weitere Trails dazu bekommen. Es ist immer wieder traurig, dass wir da solche Probleme haben, die Biker sind und waren zu 98% immer großartig in diesem Bereich… wir waren immer wieder auch vor Ort im Einsatz, um zum Beispiel die Biker an dieses Schiebestück zu erinnern und wurden selbst dabei dann von besagtem Grundbesitzer aufgefordert, seinen Grund zu verlassen…zu dem Teil gibt es noch endlose Anekdoten, mehr können wir leider nicht machen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.